Bodensee-Derby zum Rückrundenstart

Die regionale 2.-Liga-Meisterschaft, Gruppe 2, startet gleich mit einem Knaller. Im jeweils hartumkämpften Bodenseederby trifft der FC Rorschach-Goldach 17 auf den abstiegsbedrohten FC Steinach. Die Hafenstädter unter Trainer David Gonzalez schielen nach den letzten drei erfolgreichen Spielen in der Herbstrunde (Siege gegen Uzwil 2, AS Calcio und Weinfelden) immer noch mit einem Auge auf die Tabellenspitze. Der unangefochtene Leader Amriswil (9 Punkte vor dem FC RG17) spielt zum Auftakt beim heimstarken FC Abtwil-Engelburg und trifft danach bereits auf den FC Rorschach-Goldach 17 (Samstag 7. April). Wollen die Schwarz/Blauen also die minimale Chance aufrechterhalten, muss gegen den Nachbarn Steinach ein Sieg her. Nur eine Woche ist es her, seit der FC Rorschach-Goldach 17 seine Trainingseinheiten im sonnigen Marbella durchführte. Nebst den körperlichen Anstrengungen nutzte die Mannschaft diese Woche, um als Team noch näher zusammenzurücken und den bisher schon vorhandenen Teamspirit zu stärken. Ein Trainingsspiel gegen die U21 von Marbella wurde mit 4:0 gewonnen.

Steinach in Abstiegsgefahr Nach dem Aufstiegsjahr in der Saison 2011/12 spielt der FC Steinach bereits die sechste Saison in der zweiten Liga. Unscheinbar erreichte der Verein in den letzten Jahren jeweils schon früh vor Saisonende den sicheren Ligaerhalt. Mit den Rängen vier, fünf, sieben, sechs und sieben befand man sich stets im gesicherten Mittelfeld. Nicht so diese Saison. Die Steinacher stehen aktuell auf einem Abstiegsplatz und brauchen jeden Punkt. Schaut man die Auswärtsbilanz an, so muss sich die Defensive der Steinacher stark verbessern. An drei Auswärtsspielen in Herisau, Wängi und Uzwil mussten insgesamt 13 Tore eingefangen werden. Einzig in Weinfelden resultierte ein Auswärtssieg. Erfolgreicher zeigen sich die Resultate der Steinacher in den früheren Spielen gegen Goldach und Rorschach. Gegen Goldach verloren die Steinacher auf der Kellen kein Spiel (Saison 12/13: 0:0, 13/14: 2:3 Sieg). Auch in Rorschach (Pesta) gaben sich die Gäste stets hartnäckig und erspielten sich zwei Siege (Saison 16/17: 2:3, Saison12/13: 1:3) und ein Unentschieden (Saison 11/12: 2:2). Die Zeichen für ein interessantes und spannendes Derby sind also gegeben. Die Heimstärke spricht für den FC Rorschach-Goldach 17. Dass bei einem Derby jedoch vieles möglich ist, zeigen die Resultate der Vergangenheit. Man darf gespannt sein, welche der beiden Mannschaften die lange Winterpause besserverdaut hat. Beim Heimclub fällt Julian Haag aufgrund einer schweren Verletzung bis Saisonende aus. Zudem versucht Masseur Stefko Pavlovic alles, um den spielstarken Adrian Morina (Muskelverletzung) auf Samstag fit zu kriegen. Joey Egli, welcher Ende letzter Saison als letzter Torschütze für den FC Rorschach in die Geschichte einging, ist im Winter zum FC Steinach zurückgekehrt. Die hoffentlich vielen Zuschauer dürfen sich somit auf ein offenes Spiel freuen. (eke)

Matchballspender:
Enoteca Casanova, Rorschach
Lanter Holzbau AG, Rorschach
faircredit.ch GmbH, Rorschach