Erster Auswärtssieg

Im vierten Anlauf hat der FC Rorschach-Goldach 17 endlich seinen ersten Auswärtssieg eingefahren. Nach 90 Minuten durfte der Gastgeber noch auf einen Punkt hoffen, doch zwei Tore in der Nachspielzeit machten den Gästeerfolg klar.

Von Beginn an diktierte der Favorit das Spiel. St. Margrethen konzentrierte sich einzig auf Fehler des Gegners und versuchte danach mit schnellen Vorstössen zum Erfolg zu kommen. Nachdem Gilvan Wagner bereits nach einigen Minuten einer harten Attacke zum Opfer fiel, musste Trainer Olaf Sager schon nach 18. Minuten wechseln. Luca Di Benedetto nahm seine gewohnte Position ein, Silvio Hitz rückte nach vorne. Ein verlorenes Kopfballduell von Claudio Bosshart gegen Erolind Sylaji leitete das 1:0 ein. Nach Doppelpass mit Liridon Maliqi erzielte dieser das überraschende Führungstor für die Rheintaler.

Doppelschlag innert zwei Minuten

Rorschach-Goldach 17 zeigte sich unbeeindruckt. Innert zwei Minuten kehrte der Tabellenzweite das Spiel. Den Ausgleich erzielte der vorgerückte Robin Jung mit einem Weitschuss. Den Ball hatte Oliver Baumann noch leicht abgefälscht, weshalb Torhüter Teoman Dastan ohne Chance war. Den Führungstreffer zum 2:1 schoss Jan Acklin. Nach einem Corner sprang der Ball vor die Füsse des Rorschach-Goldach 17 Stürmers, welcher sich die Chance nicht entgehen liess.

Nach einem Einwurf auf Höhe der Mittellinie leistete sich Jan Acklin nach einer Provokation eine unnötige Tätlichkeit und wurde des Feldes verwiesen.

Auch mit zehn Mann starteten die Gäste stark in die zweite Hälfte. Eine Massflanke von Adrian Morina versenkte Oliver Baumann zur zwei Tore Führung.

St. Margrethen nahe am Ausgleich

Danach wurde St. Margrethen stärker. Vorerst verhinderte noch der Pfosten den Anschlusstreffer. Kurz danach war es Stefano D’Amico, welchem der Anschlusstreffer gelang. Den in der Pause eingewechselten Stürmer hatte die Gästemannschaft völlig «vergessen». Ein Kopfball des wirbligen Stefano D’Amico ging danach nur knapp am Tor vorbei. Den grösstmöglichen Ausgleichstreffer vergab aber nur wenig später Erolind Sylaj, welcher alleinstehend am Gästehüter scheiterte.

Nach einigen Auswechslungen bekam der Favorit die Partie gegen Ende des Spiels wieder besser in den Griff. Die mögliche Entscheidung verpasste Anouer Ben Belgacem, als dieser in Überzahl angreifend zu eigensinnig das Tor selber erzielen wollte. Nur Minuten danach erzielte der gleiche Spieler den vermeintlich entscheidenden Treffer. Der Assistent entschied jedoch zuvor auf ein Abseits des Passgebers Latif Canoski. Die dritte Chance nutzte schliesslich Marc Schumacher, welcher mit einem satten Flachschuss ins Eck die Entscheidung brachte. Nachdem sich die Einheimischen bereits aufgegeben hatten, erspielte sich der Tabellenzweite nochmals eine Grosschance. Latif Canoski am linken Flügel bediente den mitgespurteten Claudio Bosshart. Dieser spielte uneigennützig zum freistehenden Anouer Ben Belgacem, welcher seinen ersten Saisontreffer doch noch erzielte.

Am nächsten Samstag, 2. November 2019, Beginn 16.00 Uhr, spielt der FC Rorschach-Goldach 17 sein letztes Heimspiel als neuer Tabellenführer auf der Sportanlage Kellen gegen den Tabellenzweiten FC Ruggell.  (eke)    

Rheinau, 110 Zuschauer

FC Rorschach-Goldach 17: Babic, Hitz (90. + 3. Blum), Y. Baumann, Bosshart, Jung, Wagner (18. Di Benedetto), Schumacher, P. Baumann, Acklin, Morina (76. Canoski), O. Baumann (79. Ben Belgacem)

FC St. Margrethen: Dastan, Rexhepi (57. Axhija), Eris, Jevic, Sylaj, Sinani (85. Fazliu), Lüfolf, Rushiti (46. D’Amico), Maliqi, Cetinkaya, Memeti

Tore: 27. Maliqi 1:0, 37. Jung 1:1, 39. Acklin 1:2, 50. O. Baumann 1:3, 63. D’Amico 2:3, 90.+ 1. Schumacher 2:4, 90. + 3. Ben Belgacem 2:5

Bemerkungen: 39. Rote Karte für Jan Acklin (Tätlichkeit)