Heimsieg im Derby?

Der letzte Bodensee-Derby-Sieg des fusionierten FC Rorschach-Goldach 17 ist noch nicht lange her. Im April 2018 siegte der Heimclub mit 2:0 Toren (Torschützen: Robin Jung und Oliver Baumann).

«Alte Bekannte»

Mit José Gonzalez als Trainer der Thurgauer kommt ein «alter Bekannter» auf die Kellen. Er übernahm im Frühjahr 2018 die Arboner Mannschaft und erreichte am Schluss den guten vierten Tabellenplatz. In der letzten Saison erspielte er mit seinem Team einen gesicherten Mittelfeldplatz (5). José wechselte nach dem Interregio Abstieg des FC Rorschach Ende Saison 2010/11 für drei Saisons zum FC Goldach. Anschliessend war er zweieinhalb Jahre beim FC Staad. Bei beiden Vereinen sammelte er viel Erfahrung im Trainerwesen, bevor er 2016/17 beim FC Staad erstmals Cheftrainer wurde. Mit dem technisch versierten André Baião Silva wechselte auf diese Saison ein Rorschach-Goldach Stammspieler zum FC Arbon.

Nebst André Baião Silva spielen bei den Thurgauer zwei starke Stürmer im ambitionierten Team. Jasmin Abdoski war in der Saison 2017/18 mit 31 Toren bester Torschütze der beiden 2. Liga Gruppen. Joel Haltinner, Captain des FC Arbon, erzielte in den beiden letzten Saisons insgesamt 29 Tore für die Arboner. Die Abwehr der Einheimischen dürfte also gewarnt sein, diese Torfabrik in Schach zu halten. Der FC Arbon startete jedoch nach einer Auswärtsniederlage in Montlingen (0:1) und einem Unentschieden (3:3 nach 3:1 Führung) gegen den Aufsteiger Romanshorn enttäuschend in die Saison und dürfte bereits was gut zu machen haben.  

Rorschach-Goldach’s Defensive nicht sattelfest

Nach dem Kantersieg gegen ein stark ersatzgeschwächtes Altstätten, kamen die Jungs um Trainer Olaf Sager in Schluein auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Trainer musste erkennen, dass die Defensivarbeit, in den beiden letzten Saisons DAS Prunkstück, bedenklich schwächelt. Obwohl sich die Abwehr kaum verändert hat, ist dem Team noch kein «zu Null» Spiel gelungen. Im Cup gegen zwei Drittligisten mussten total sieben Gegentore notiert werden. So schied man mit einem 4:5 in Tägerwilen schon frühzeitig aus der regionalen Vorrunde zum Schweizer Cup 2020/21 aus. In der Meisterschaft kassierte nun Rorschach-Goldach 17 in zwei Spielen bereits fünf Gegentore. Es liegt also am Trainergespann, dagegen schnellstens eine Lösung zu finden, die Unsicherheiten und Eigenfehler im Team abzustellen, ansonsten müssten die hohen Erwartungen bereits frühzeitig zurückgestuft werden.   

Die Mannschaft und der Vorstand freuen sich auf ein interessantes und spannendes Derby und wünschen den hoffentlich vielen Zuschauern gute Unterhaltung. Hopp FC Rorschach-Goldach 17! (eke)

Matchballspender:

Markus Baumann, Plattenbeläge, Ofen- und Cheminéebau, Rorschach


Weitere Heimspiele mit Mannschaften des FC Rorschach-Goldach 17:

FR. 06.09. 20 h FC RG 17 3 b (5. Liga)                      – FC St. Otmar 2, Dammweg

FR. 06.09. 20 h FC RG 17 Senioren 30+                   – FC Widnau, Kellen

SA. 07.09. 11 h FC RG 17 Jun. D/b 1. Stärkekl.     – FC Montlingen a Grp., Kellen

SA. 07.09. 11 h FC RG 17 Jun. D/c 2. Stärkekl.     – FC Steinach c, Kellen

SA. 07.09. 13 h FC RG 17 Juniorinnen Grp. FF12 – FC Buchs, Kellen

SA. 07.09. 13 h FC RG 17 Jun. CCLC                          – FC Zuzwil, Dammweg

SA. 07.09. 15 h FC RG 17 Jun. B 1. Stärkekl.         – FC Steinach, Kellen

SO. 08.09. 11 h FC RG 17 Jun. CCLA                          – FC Winkeln-Rotm., Kellen

SO. 08.09. 11 h FC RG 17 Juniorinnen FF 19         – FC Uzwil, Kellen

DI. 10.09. 20 h FC RG 17 Sen. +40 Cup                   – FC Staad-Rheineck Grp, Dammweg