Letztes Saison-Heimspiel

Drei Runden vor Schluss der Saison steht der FC Rorschach-Goldach 17 immer noch mit einem Punkt Vorsprung auf den FC Weesen an der Tabellenspitze. Am vergangenen Wochenende liess die Mannschaft des Trainerduos David Gonzalez/Fabrizio Tomasello die mitgereisten Fans lange zittern.
Obwohl sich der abstiegsgefährdete FC Buchs recht harmlos zeigte, konnte die Partie erst zehn Minuten vor Schluss mit einem Abstaubertor durch André Baião Silva entschieden werden.
Der FC Rebstein steht als abgeschlagener Tabellenletzter bereits als Absteiger fest. Die beiden letzten Spiele bestreitet der FC Rorschach-Goldach 17 in Altstätten und zum Schluss in Mels.

Geschichte

Der FC Rebstein, gegründet 1945, spielte über 30 Jahre in der 2. Liga, bevor erstmals im Jahre 1993 der Abstieg in die 3. Liga erfolgte. In den Jahren danach entwickelten sich die Rheintaler zur wahren „Liftmannschaft“. Nachdem der Verein in der Saison 2015/16 mal wieder absteigen musste, gelang in der letzten Saison erneut der Aufstieg. Damals sicherte Rico Köppel mit seinem zweiten Tor in einem wahren Hitchcock-Spiel gegen den FC Rheineck fünf Minuten vor Schluss den 2:1 Sieg und somit den kaum mehr erwarteten Aufstieg. Die Vereinsleitung war sich aber bewusst, dass es ohne grosse Verstärkungen eine schwierige Aufgabe in der 2. Liga werde.

Nur zwei Siege – beide auswärts!

Voller Tatendrang nahm der Tabellenletzte die Frühjahrsrunde 2019 in Angriff, obwohl Rebstein nur fünf Punkte auf seinem Konto hatte. Namhaft verstärkt und nach einem Trainerwechsel weist der Verein aktuell trotzdem nur insgesamt acht Punkte auf. Es fällt auf, dass dabei sieben Punkte in Auswärtsspielen erkämpft wurden. Nebst dem Sieg in Mels überraschte der Sieg in Weesen, welcher vor einem Monat auch die Mannschaft des FC Rorschach-Goldach 17 ins Jubeln brachte. Zudem hat der morgige Gegner in total neun Auswärtsspielen nur einmal kein Tor geschossen. Der FC Rorschach-Goldach 17 dürfte also gewarnt sein, den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und von Anfang an Gas zu geben.

Zudem zeigt die Statistik der letzten Jahre keine gute Heimbilanz für den Gastgeber. Weder der FC Goldach noch der FC Rorschach schafften in den letzten zehn Jahren einen 2. Liga Heimsieg gegen den FC Rebstein. Am 1.9.2007 siegte der FC Rorschach letztmals zu Hause mit 2:0 (Egger/Balletta).
Es ist also an der Zeit diese lange Durststrecke zu beenden.

Für das letzte Heimspiel erwartet der Vorstand nochmals viele Zuschauer, welche die Mannschaft im Endspurt lautstark unterstützen. Unter dem Motto: «Drei Siege zum Aufstieg» will sich die Mannschaft bei den treuen Fans bedanken und sich nach einer überraschend erfolgreichen Saison selber belohnen. (eke)

Hinweis:
Nach dem Spiel wird im Kellen Restaurant ab 21.00 Uhr das Champions League Finale Tottenham Hotspur – FC Liverpool im TV gezeigt.

Matchballspender:
TE Connectivity Solutions GmbH, Steinach
SSC Swiss Shielding Corporation AG, M. Fehr, Goldach