Neunter «Zu Null»-Sieg

Im erwartet schweren Auswärtsspiel gegen den stark abstiegsgefährdeten FC Buchs gewinnt der Tabellenführer knapp, aber verdient mit 1:0 Toren. Drei Runden vor Schluss bleibt der Abstand zum direkten Verfolger FC Weesen mit einem Punkt unverändert.

Nach einer Viertelstunde des Abtastens nahmen die Gäste immer mehr Fahrt auf. Obwohl die Kombinationen nicht so gelangen wie im Ruggell-Spiel, so sahen die Angriffsbemühungen doch vielversprechend aus. 17. Minute: Ivanusa zögert im Strafraum, nach guter Vorlage von Di Benedetto. 20. Minute: Baião Silva verzieht nach gelungener Kombination über Acklin und Hitz. 25. Minute: Baião Silva spielt den Ball nach gekonnten Dribbling über Aussen in die Hände von Goalie Caluori. 27. Minute: Ein Konterangriff über Baião Silva gelangt zu Oliver Baumann. Sein Querpass zu Ivanusa ist zu ungenau. Ein Tor wollte jedoch nicht gelingen. Die ausgezeichnete Abwehrarbeit des Leaders, angeführt vom starken Captain Patrice Baumann, führte zu keiner nennenswerten Torchance der Rheintaler. Pause: 0:0.

Kurz nach der Pause vertändelte Routinier Bosshart im Aufbauspiel den Ball. Der gefährliche Kevin Rohrer stürmte alleine auf Goalie Gabriel Bietmann zu. Mit einer mirakulösen Parade im Eins gegen Eins verhinderte Bietmann das fast sichere Führungstor des Aussenseiters. Danach verflachte das Spiel. Der Tabellenführer spielte zu kompliziert. Statt Ball und Gegner laufen zu lassen verwickelte man sich vermehrt in Einzelaktionen. Ein Frustfoul von Daniel Varela an Luca Di Benedetto ahndete der ansonsten sehr gute Schiedsrichter nur mit einer gelben Karte. Eine Viertelstunde vor Schluss hielt auch Torhüter Dario Caluori sein Team im Spiel, als er nach einem Eckball den Kopfball von Captain Patrice Baumann sensationell abwehrte. Zehn Minuten vor Schluss hatte Aussenverteidiger Robin Jung genug gesehen und startete seinen Sololauf. Sein harter Schuss konnte Goalie Caluori nur nach vorne abprallen lassen. Gästestürmer André Baião Silva reagierte blitzschnell und verwertete den Abstauber zum entscheidenden Sieg-Tor. Die anschliessenden Angriffsbemühungen der Buchser landeten allesamt in den sicheren Händen des Gästehüters. Im Gegenteil; Acklin vergab nach Vorlage des gut gelaunten Baião Silva die endgültige Entscheidung.

Der FC Rorschach-Goldach 17 spielt am nächsten Samstag, 1. Juni 2019, 17.00 Uhr, sein letztes Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Rebstein.
Danach sind die Spiele in Altstäten und Mels noch ausstehend. (eke)

Hinweis:
Nach dem Rebstein-Spiel wird im Kellen Restaurant ab 21.00 Uhr das Champions-League Finale im TV gezeigt.

Sportanlage Rheinau, Buchs, Zuschauer 110

FC Rorschach-Goldach 17: Bietmann, Di Benedetto, P. Baumann, Bosshart, Jung, Hitz (Wagner), Acklin, Scheier (Schumacher), Baiao Silva, Ivanusa (Y. Baumann), O. Baumann (Canoski) Ohne Morina, Haag, Meister, Rohner, Liechti, Djelassi

FC Buchs: Caluori, Varela (Demirci), P. Schlegel, Kalberer, Andrade, La Regina (Tolga), C. Schlegel (Ponik), Sabljo, Memeti (Ziörjen), R. Rohrer, K. Rohrer