Niederlage beim Aufsteiger US Schluein Ilanz

US Schluein Ilanz – FC Rorschach-Goldach 17 4:2 (3:1)

Obwohl der FC Rorschach-Goldach 17 bis zum Gewitter-Unterbruch den Gegner sehr gut im Griff hatte, kann man nicht sagen, dass aufgrund der rund 20minütigen Pause danach der Faden verloren ging. Mit unverständlichen Eigenfehler wurde der Gegner aufgebaut, welcher die Grosszügigkeit des Gastes dankend annahm.

Ein erster Warnschuss des agilen Lars Caduff landete nach fünf Minuten im Aussennetz. Im Gegenzug vergab der junge Schumacher mit dem Kopf nach präziser Vorlage von Morina. Nach einem Foul in der gegnerischen Hälfte krallte sich Captain Baumann den Ball. Sein Knaller-Freistoss aus gut 40 Meter, konnte Goali Hornacek nur nach vorne abklatschen. Acklin spielte den Ball uneigennützig zu Goalgetter Oli Baumann, welcher nur noch einzuschieben brauchte. Danach war es Oli Baumann, welcher den Ball, nach Pass von Lovric, nicht perfekt traf. Nach einer harmlosen Szene im Strafraum, erwischte ein Rorschach-Goldach 17 Spieler den Stürmer am Fuss – Penalty. Lars Caduff verwertete unhaltbar zum 1:1.

Die Einheimischen erwachten nach Gewitter-Unterbruch

Nach dem Unterbruch verpasste vorerst noch Tiziano Vinzens eine erste Grosschance. Dann folgte ein Blackout von Captain Patrice Baumann. Sein Zögern zum Abspiel nutzte Lars Caduff. Er luchste dem hintersten Abwehrspieler den Ball ab und vollendete dankend zum 2:1 Führungstor. Die euphorische Stimmung der 275 einheimischen Zuschauer übertrug sich nun auf die gross aufspielende Mannschaft. Die Bodenseestädter konnten sich kaum noch aus der Abwehr befreien. Unnötige Abspielfehler nutzten die schnellen Bündner Stürmer zu gefährlichen Konterchancen. Eine Flanke von Luca Vinzens fand in der 38. Min. den völlig alleine gelassenen Patrik Gilian, welcher Babic keine Chance liess – 3:1.

Nach der Pause hätte Caduff alles klar machen müssen. Alleine auf Torhüter Babic zulaufend, blieb der Rorschach-Goldach 17 Hüter Sieger. Nach einer Stunde prüfte der eingewechselte Wagner Silva den stark haltenden Hornacek. Den Nachschuss vergibt Oli Baumann nur knapp. Zwanzig Minuten vor Schluss die Entscheidung. Ein harmloser Freistossball gelangte zum trickreichen Vinzens. Dieser wanderte durch die unentschlossene Abwehr, umkurvte auch Goali Babic an der Grundlinie. Den Rückpass verwertete Caduff mit seinem dritten Tor im Spiel zur Entscheidung.

Anto Lovric gelang zwar eine Viertelstunde vor Schluss noch das zweite Tor für die St. Galler. Zu mehr reichte es jedoch nicht. Schluein Ilanz riegelte seinen Strafraum ab. Rorschach-Goldach 17 rannte mit Mann und Maus an, fand jedoch keine Lücke zum Anschlusstor, welches das Spiel nochmals hätte spannend machen können.

Nächsten Samstag, 7. September 2019, spielt der FC Rorschach-Goldach 17 sein Heimspiel auf der Sportanlage Kellen gegen den FC Arbon. Spielbeginn 17 h. (eke)

FC Rorschach-Goldach 17: Babic, Di Benedetto (Meister), P. Baumann, Bosshart, Canoski, Morina, Schumacher (Y. Baumann), Lovric (Vidalle), Acklin, Ben Belgacem (Wagner), O. Baumann,

US Schluein Ilanz: Hornacek, Gilian (Airagi), Dermont (Maissen), Welter, Bundi (Gomes Machado), Derungs, Routek, L. Vinzens (Truffer), T. Vinzens, Caduff

Tore: 0:1 O. Baumann (12.), 1:1 Caduff (P./22.), 2 :1 Caduff (34.) 3:1 Gilian (38.), 4:1 Caduff (71.), 4 :2 Lovric (78.)