Unentschieden gegen Mels

FC Rorschach-Goldach 17 – FC Mels 1:1 (0:0)

Eine schwache 2. Liga Partie endet mit einer Enttäuschung für den Tabellenführer, jedoch mit einem gerechten Unentschieden.

Die Gäste starteten mit einer harten Gangart und brachten somit mehrmals den Spielfluss der Einheimischen ins stocken. Die erste Halbzeit war arm an Ereignissen. Die einzige Chance auf Rorschach-Goldacher Seite vergab Patrice Baumann, welcher den Ball aus 7m über das Tor knallte. Die Gäste hatten ihre einzige Möglichkeit kurz vor der Pause. Der Befreiungsschlag von Goali Gabriel Bietmann landete direkt in den Füssen von Marco Wildhaber. Sein Direktschuss wiederum konnte der Torhüters der Einheimischen problemlos abwehren.

Nach der Pause hätte erneut Patrice Baumann die Führung für Rorschach-Goldach 17 erzielen können. Sein Fehlzuspiel in der 50. Minute leitete dann die Führung für die Gäste ein. Die Oberländer schalteten schnell auf Angriff um. Von Lauro Gurzeler zu Enrico D’Agostino landete der Ball bei Pablo Müller, welcher souverän einschoss. Doch währte die Führung nur kurz. Bereits zwei Minuten später konnte Torhüter Niklas Jäger den scharfen Schuss von Claudio Bossart nicht festhalten. Den Abpraller versenkte Lars Ivanusa blitzschnell zum Ausgleich. Trotz des schnellen Ausgleichs fehlten dem Leader weiterhin die Ueberraschungsmomente, die aufsässigen Melser zu bezwingen. Ein Kopfball von Jan Acklin verpasste kurz vor Schluss das Tor nur knapp und ein Weitschuss von Captain Patrice Baumann streifte die Latte. Somit blieb es beim für die Gäste verdienten Unentschieden. Der FC Rorschach-Goldach 17 bleibt Tabellenführer, obwohl er aus seinen beiden letzten Heimspielen nur einen Punkt ergattern konnte. (eke)

Sportanlage Kellen, 180 Zuschauer
Tore: 0:1 Müller (50.), 1:1 Invanusa (52.)

Rorschach-Goldach 17: Bietmann, Liechti (68. Scheier), Y. Baumann, P. Baumann, Jung, Wagner da Silva (76. Meister), Hitz (65. Acklin), Schumacher, Bossart , Ivanusa (87. Haag), O. Baumann
ohne: Rohner, Baião Silva, Di Benedetto, Morina, Lovric

Mels: Jäger, Lymann, Lipovac, Gurzeler, Cavigelli, Veton Aliji, Scherrer, Stump (Kühne), D’Agostino (Vallon Aliji), Wildhaber, Müller (Weber)