Unverdiente Niederlage

Rorschach-Goldach 17 hätte dieses Spiel auch gewinnen können, ein Unentschieden wäre das Mindeste gewesen, doch wollte man unbedingt auf Sieg spielen, da ein Punkt wohl nichts genützt hätte. So grüsst vor dem letzten Spiel neu der FC Weesen von der Spitze. Lachender Dritter könnte am Schluss jedoch der FC Altstätten werden, wenn er sein Spiel in Weesen gewinnt und der FC Rorschach-Goldach 17 in Mels verliert. 

Beide Innenverteidiger waren wohl zu weit aufgerückt, als bereits in der dritten Minute Adis Hujdur alleine auf Torhüter Gabriel Bietmann zulaufen konnte und überlegt ins weite Eck zum 1:0 einschoss. Es gestaltete sich danach ein intensives und rassiges 2. Liga Spiel. Die Gäste übernahmen mehr und mehr das Spieldiktat und erspielten sich gute Chancen. Vieles ging beim Leader über die Aussen. Eine lange Flanke konnte von Silvio Hitz nicht volley abgenommen werden. Ein abgelenkter Freistoss durch Claudio Bosshart brachte Goali Andrin Dietsche in arge Bedrängnis. Ein Sololauf von André Baião Silva wurde im letzten Moment gestoppt. Die Einheimischen setzten immer wieder schnelle Nadelstiche, sodass die Abwehr um Captain Patrice Baumann stete Aufmerksamkeit erbringen musste.  Das Spiel zeigte eine rassige Note, teils auch wegen der etwas übertriebenen Rheintaler Härte. 

Ausgleich verdient

Zehn Minuten vor der Pause landete eine Kopfballabwehr des Rorschacher Captain direkt bei Lars Ivanusa. Der schnelle Flügelstürmer bediente mit seiner scharfen Flanke punktgenau Goalgetter Oliver Baumann, welcher seinen 15 Saison-Treffer erzielte. Kurz danach eine Schrecksekunde für die vielen Gäste-Fans: Adis Hujdor vernaschte an der Behindlinie gleich Claudio Bosshart und Patrice Baumann. Sein Rückpass knallt Ramon Gächter kläglich über das Tor.

Verhängnisvolle Minuten

Ein dummes Foul, nach eigenen Ballverlust, brachte Verteidiger Patrick Scheier die gelb-rote Karte ein. Den nächsten Ballverlust leistete sich Latif Canoski. Im Eins gegen Eins fällt der stets gefährliche und schnelle Adis Hujdur über das lange Bein von Patrice Baumann. Den Penalty verwandelt Kevin Steiger unhaltbar zum 2:1.

Trainer David Gonzalez reagierte und brachte Stürmer Gilvan Wagner für Jan Acklin. Gleich nach einem Pfostenschuss von Kevin Steiger hätte der Leader den Ausgleich erzielen müssen. Die erste sehr gute Möglichkeit vergab Latif Canoski, nach Vorlage von Gilvan Wagner. Danach vergab Gilvan Wagner die grösste Ausgleichschance alleine vor Goalie Dietsche, nach schönem Querpass von Lars Ivanusa.

Ein weiterer Ballverlust im Mittelfeld, diesmal durch André Baião Silva, brachte schlussendlich die Entscheidung für die im Abschluss effizienteren Rheintaler. Erneut war es der schnelle Adis Hujdur, welcher schlussendlich von Torhüter Gabriel Bietmann nur mittels Foul gestoppt werden konnte. Den klaren Penalty verwandelte Christian Balmer souverän. Auch in der Nachspielzeit entwischte nochmals Adi Hujdur der aufgelösten Abwehr. Sein Querpass verwertete Dario Ilic zum 4:1. (eke)

FC Rorschach-Goldach 17: Bietmann, Scheier, P. Baumann, Bosshart, Jung, Hitz, Schumacher (Canoski), Acklin(Wagner), Baiao Silva, Ivanusa, O. Baumann

Ohne Di Benedetto (G), Haag, Djelassi, Rohner, Liechti (verletzt) / Scheier (56. Gelb/Rot)

FC Alststätten: Dietsche, Eugster, S. Lichtenstern, Liiro(Balmer), Gächter, D. Lichtenstern, Steiger (Iliic/Ergens), Göldi, Hujdur, Luggen (Köck), Bösch

Sportanlage Gesa, Zuschauer 310

Tore: 1:0 Hujdur (3.), 1:1 O. Baumann (37.), 2:1 Steiger (P./59.), 3:1 Balmer (P/89.), 4:1 Ilic (90. +2.)