FC St. Margrethen zu Gast

Nur Ausrutscher oder mehr?
Die zweite Niederlage der Saison am letzten Sonntag in Montlingen kam doch eher überraschend. Manch einer der vielen Zuschauer rechnete bereits mit einem torlosen Unentschieden. Aufgrund der spielerischen Anteile eventuell noch mit einem weiteren zu Null Auswärtssieg des Leaders. In den letzten zwanzig Minuten überrumpelten jedoch die bis dahin bescheidenen Rheintaler den Tabellenführer völlig unerwartet. Für den FC Rorschach-Goldach 17 ging damit nach genau einem Jahr (7.4.18, letzte Niederlage in Amriswil) und saisonübergreifend neun Auswärtsspielen eine unglaubliche Serie zu Ende.

Torflaute beim FC RG 17?
Der FC Rorschach-Goldach 17 muss sich den Vorwurf gefallen lassen in Montlingen den Sieg zu wenig angestrebt zu haben. Dies war bereits im Heimspiel gegen Linth 04 (1:0) festzustellen, als das zweite Tor mehrmals verpasst wurde. Vielfach fehlt beim letzten Pass die Präzision oder Übersicht, damit der Nebenspieler den Torschuss erfolgreich abschliessen kann. Dass dies im Spiel gegen den Tabellendritten St. Margrethen verbessert werden muss, dürfte auch Trainer David Gonzalez klar sein. Noch im letzten Spiel der Herbstrunde wurde St. Margrethen problemlos mit 3:0 besiegt (Torschützen: 2 x Oliver Baumann und Silvio Hitz). Jetzt reisen die Rheintaler mit zwei Siegen (gegen Buchs und Rebstein) im Koffer und viel Optimismus auf die Sportanlage Kellen.

Liftmannschaft
So wurde der FC St. Margrethen (gegründet 1930) in den siebziger Jahren genannt. Diesen «Titel» verdienen die Rheintaler auch heute noch. In den letzten zehn Jahren ist der Verein nicht weniger als dreimal ab- und dreimal wieder aufgestiegen. Nach dem Abstieg in der Saison 2008/09 in die dritte Liga, feierten die Gäste bereits Ende Saison 2012/13 sogar erstmals den Aufstieg in die 2. Liga Interregional. Dem sofortigen Abstieg, folgte sogleich wieder der Aufstieg, bis das Abenteuer 2. Liga Interregional Ende Saison 2016/17 beendet werden musste.

Auswärts hat der FC St. Margrethen in der laufenden Saison nur in Weesen kein Tor geschossen. Die Geschichte zeigt jedoch, dass in den vergangenen zehn Jahren, bei total fünf Meisterschaftsspielen gegen den FC Goldach wie auch gegen den FC Rorschach trotz Auswärtstoren nie gewonnen werden konnte. In der Saison 2012/13 spielte der FC St. Margrethen letztmals am Bodensee. Gegen Rorschach verlor man mit 2:1, gegen Goldach spielte man 2:2 unentschieden.

Fehlen wird beim FC Rorschach-Goldach 17 für längere Zeit, Julian Haag, welcher sich zum dritten Mal innert kürzester Zeit einen Sprunggelenkbruch zugezogen hat. Nach wie vor nicht einsatzfähig sind Jan Rohner, Adrian Morina und Emin Djelassi. Luca Di Benedetto ist aufgrund der vierten gelben Karte gesperrt.

Die Mannschaft des FC Rorschach-Goldach 17 ist gewillt, die Tabellenspitze mit einem weiteren Heimsieg zu festigen. Wir wünschen dazu viel Erfolg und erwarten für die Zuschauer eine spannende und interessante Partie. (eke)

Matchballspender:
Walter «Wisi» Wiedmann, Rorschacherberg
TE Connectivity Solutions GmbH, Steinach
faircredit.ch GmbH, Rorschach